Fachübergreifendes Lernen in Lernfeldern.

Praxisorientiertes Arbeiten von der Ideenfindung bis zur Präsentation.

Hilfestellung, den eigenen künstlerischen Weg zu finden,.

In Gesprächsrunden und Diskussionen sich über künstlerische Problemstellungen austauschen, über persönliche Beweggründe reflektieren, die eigenen Arbeiten erläutern, Zielsetzungen erarbeiten, Urteilsfähigkeit schulen.

Vorbereitung auf verschiedene Berufsfelder, die persönliche Nische finden.

Sich auf dem Kunstmarkt zurechtfinden.

 

Skulpturarbeit:  Bildhauerei/Schnitzen, Modellieren, Abformtechniken (Gips-, Silikon-, Polyester- und Betonguss), Keramik, Präsentation (Fotografie, Medien, Bildbearbeitung, Ausstellungskonzeption)

 

Fassmalen (Bemalen und Versilbern/Vergolden von Figuren)

Zusammenspiel von Form und Farbe ergründen.

Die traditionellen Arten des Fassens erlernen.

Neue Möglichkeiten der farbigen Gestaltung von plastischen Arbeiten finden.

 

Fachtheorie  Holzkunde, Materialkunde, Werkzeugkunde, Oberflächengestaltung, Werkstoffe und deren Bearbeitung, Einsatz von neuen Materialien in der Kunst,

 

Freihandzeichnen: Erlernen verschiedener zweidimensionaler Darstellungsmöglichkeiten und praxisorientierter Anwendung der diversen zeichnerischen und grafischen Mittel, darüber hinaus individuelle Förderung des zeichnerischen Talentes um eigene Ausdrucksformen zu finden.

 

Schrift: Gestaltung von Schriftzügen und Schriftblättern; Schriften entwickeln von Kalligrafie hin zu fertigen Gebrauchsschriften.

 

Präsentation / Fotografie / Bildbearbeitung / Medien

Die Schule verfügt über ein Fotolabor, sowie Kameras für analoge und digitale Fotografie. Fotokurs und Bildbearbeitung findet im Rahmen des Unterrichts im Lernfeld Präsentation statt.

 

Technisches Zeichnen

Die technische Zeichnung braucht der Bildhauer vor allem bei Ausschreibungen und Aufträgen.

 

Kunstgeschichte

Das Wissen um künstlerische Leistungen des Menschen seit tausenden Jahren.

Inspirationen erhalten duch Anschauung, Interpretation und Analyse der Kunstwerke vergangener Epochen, ebenso wie aus Werken der Gegenwartskunst.

 

Schreinern und Drechseln

Der Holzbildhauer muss alle Facetten seines Werkstoffes kennen und beherrschen.

 

Fachrechnen

Einüben bildhauerisch relevanter Rechnungsarten

 

Deutsch und Sozialkunde

Allgemeinbildende Fächer

 

Wahlfächer: Aktzeichnen, Grafik, Steinbearbeitung
Ergänzende Fächer speziell auf den Bedarf des Bildhauers abgestimmt,

 

Jede/r SchülerIn nimmt an einem Maschinenkurs und einem Kurs in Metallbearbeitung teil. Über beide Kurse erhält er/sie einen Nachweis.