Der größte

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung an der Staatlichen Berufsfachschule für Holzbildhauer Oberammergau dauert drei Jahre in ganztägigem Vollzeitunterricht.

Eine verkürzte Ausbildungszeit ist nicht möglich.

Ausbildungsbeginn ist im September jeden Jahres. Ferien sind gemäß der Bayrischen Schul- und Ferienordnung.

Die Abschlussprüfung ist der Gesellenprüfung im Holzbildhauerhandwerk gleichgestellt.

 

 

Gebühren / Kosten

Schulgeld wird nicht erhoben. Die Kosten für Werkzeug (Schnitzeisen etc.) muss jede/r SchülerIn selbst tragen.

Studienförderung ist auf Antrag nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) möglich.

 

 

Unterkunft

Die Schüler/Innen wohnen während der Ausbildung in Privatzimmern. Bei der Zimmersuche ist die Schule behilflich.

 

Ausbildungsziel

Die Staatliche Berufsfachschule für Holzbildhauer in Oberammergau unterrichtet junge, künstlerisch talentierte Menschen in allen Sparten der Bildhauerei.

Neben einer soliden handwerklichen Grundausbildung liegt der Schwerpunkt vor allem in der Förderung der eigenen Kreativität.

So beginnt das erste Ausbildungsjahr mit Kerbschnitt und Ornamentschnitzerei, doch parallel dazu werden bereits erste eigene Entwürfe für vollplastische Arbeiten ausgearbeitet und verwirklicht.

Ebenso steht das Erlernen der Kopiertechniken auf dem Lehrplan und das Anfertigen von Naturstudien (Portrait, Akt, Tierstudien, etc.).

Die Bandbreite der Arbeiten reicht von der kleinen Messerschnitt-Arbeit bis hin zu großformatigen Stammarbeiten mit der Kettensäge.

Der größte Wert wird auf die Entwicklung eigener gestalterischer Ideen gelegt. Die Ideenfindung wird unterstützt und gefördert durch Unterrichtseinheiten im Kreativitätstraining.

Die Absolventen unserer Schule sollen im Umgang mit allen bildhauerischen Techniken und Materialien vertraut sein.

Somit stehen ihnen die Wege offen, für eine Weiterbildung an Kunstakademien, an Restauratorenschulen, etc., oder im eigenen Atelier selbständig den Schritt auf den Kunstmarkt zu wagen.

Auch viele andere Wege, die eine kreative Ausbildung voraussetzen stehen den Absolventen offen, z.B. im Bereich Bühnenbild / Film-Kulissenbau , Kunsttherapie, Werklehrerausbildung, etc.